A- A+

Einführung


(Museum der Franche-Comté – Marionettentheater)

Erstaunliche Sammlungen
Das Museum ist seit 1960 in dem majestätischen Front Royal der Zitadelle untergebracht. Es präsentiert eine Ausstellung über die Geschichte der Menschen und Landschaften, die die Franche-Comté im Laufe der letzten Jahrhunderte geprägt haben, mit einer ethnographischen Ausrichtung auf die Welt und die moderne Gesellschaft. Der Gründer, Abt Jean Garneret (1907 – 2002), hatte einen bedeutenden Anteil an der Entwicklung der regionalen Volkskunde.

Das Museum umfasst 17 Räume auf drei Stockwerken, die sich mit folgenden Hauptthemenbereichen der regionalen Volkskunde befassen:
- Land und Klima
- Ernährung und die Küche der Franche-Comté
- Religion und Volksglauben
- Marionetten aus der Franche-Comté
- zwei regionale Wirtschaftszweige: Milchverarbeitung und Metallverarbeitung

Der ganze Stolz des Museums ist jedoch seine Sammlung rund um das Marionettentheater der Franche-Comté, dessen bekannte Hauptfigur ein Winzer aus dem Battant-Viertel von Besançon Namens Barbizier ist. Im Museum sind die vier ältesten Marionettensammlungen dieses Theaterstücks ausgestellt, das im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts in Besançon sehr beliebt war.

Im Museum der Franche-Comté werden keine Führungen angeboten.

 

Anmelden