A- A+

Dauerausstellung

Im Museum der Franche-Comté können Sie in 17 Räumen mit Dauerausstellungen, die in 5 Themenbereiche unterteilt sind, die Geschichte der Menschen und Landschaften erkunden, die die Region Franche-Comté im Laufe der letzten Jahrhunderte geprägt haben.

1. Etage
Arbeiten
Die Franche-Comté wird oft als eine ländliche Region dargestellt. Sie ist aber auch die erste industrielle Region Frankreichs. Im ersten Stock des Museums werden zwei der wichtigsten Wirtschaftszweige der Region - „die Milchwirtschaft“ und „die Gießerei“ - vorgestellt.
(Museum der Franche-Comté –
der Wald in der Franche-Comté
)


2. Etage

Eine Gegend und ihre
Menschen Essgewohnheiten

Eine Gegend und ihre Menschen
Essgewohnheiten
In den Ausstellungen im 2. Stock des Museums der Franche-Comté erfahren Sie inwiefern die Franche-Comté und ihre regionalen Gegebenheiten sich auf die Lebensart ihrer Einwohner und deren Schaffen ausgewirkt haben. Im ersten Ausstellungsraum sehen Sie auf einer Reliefkarte, wie unterschiedlich die Landschaften der Region sind. Diese Vielfalt ist eine der wichtigsten Ursachen für die verschiedenen Wirtschaftszweige, Baustile und Gebräuche in der Franche-Comté, aber auch für die unterschiedlichen Spezialitäten in der regionalen Küche. Hier wird die Kultur der Region von allen Seiten beleuchtet... wirkungsvoll unterstützt durch anschauliche Exponate, Fotos, Videos, und Tonmaterial.

Kaminplatten
Botschaften aus Gusseisen
Mit dem Aufschwung der Gießereitechnik in der Franche-Comté kommen Kaminplatten im 16. bis 17. Jahrhundert ganz groß in Mode. Sie dienen nicht nur dem Schutz des Mauerwerks, sondern strahlen auch Wärme in den Raum ab. Zudem steht die darauf abgebildete Darstellung in der Regel mit der Familie des Besitzers in Zusammenhang. Das Museum stellt seine schönsten Exemplare aus, die besonders eindrucksvoll mit Wappen verziert sind.

3. Etage
Glauben
Freizeit und Volksvergnügen

Im 3. Stock des Museums geht es um zwei weitere Aspekte der Kultur der Franche-Comté - den Volksglauben und die Religion - über die Verehrung von Schutzheiligen, das Grabtuch von Besançon bis hin zum Marionetten-Theater der Franche-Comté. Das Marionettentheater war im 19. Jahrhundert sowohl in den oberen Schichten als auch unter den einfachen Leuten in der Adventszeit und zu Weihnachten sehr beliebt.
In diesem letzten Stockwerk des Museums finden auch häufig Sonderausstellungen statt.

 

Anmelden