A- A+

Besançon erkunden

Unwiderstehliches Besançon

(Die Doubs und die Zitadelle)

Besançon, Hauptstadt mit vielen Facetten, in einer außergewöhnlichen natürlichen Umgebung gelegen, verführt durch den Charme ihrer Altstadt und überrascht durch die Dynamik ihres kulturellen Angebots.

Am Fuße der Zitadelle: eine geschichtsträchtige Altstadt

Vom Stadtteil Battant, früher das Viertel der Winzer, bis zur Saint-Jean Kirche überrascht Besançon bei einem Spaziergang durch die Stadt immer wieder mit etwas Neuem und Interessantem. Innenhöfe mit Treppen, die mit schmiedeeisernen Geländern oder Holzbalustraden geschmückt sind, Brunnen mit kristallklarem Klang, Parks und Gärten, die sehr gepflegt sind und dem Ruf der Stadt als grünste Stadt Frankreichs alle Ehre machen. Entlang dieser historischen Achse gibt es zahlreiche Plätze: darunter die place Pasteur und Victor Hugo; sie erinnern an die berühmten Personen die in Besançon geboren wurden oder hier gelebt haben.

Aber wenn man an Besançon denkt, denkt man vor allem unwillkürlich an Vauban. Denn hier, mehr als in irgendeiner anderen Stadt, war der große Festungsbaumeister von Ludwig XIV. besonders aktiv: denn nach dem Friedensvertrag von Nimwegen im Jahre 1678 wurde die Franche-Comté endgültig mit der Königskrone von Frankreich vereinigt und Besançon zur Hauptstadt der Franche-Comté. Vauban erhielt vom König den Auftrag, die Befestigungsanlagen zu verbessern.
Im Ergebnis entstand eine Stadtfestung mit Bastionstürmen parallel zur Doubs-Schleife zum Schutz der Stadt und auf der rechten Uferseite das Fort Griffon, das den Schutz nach außen garantierte und gleichzeitig die neu eroberte Stadt überwachte.

( Bastionsturm)


UNESCO

2008 wurden Vaubans Befestigungsanlagen zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt. Die Festung von Besançon ist eines der zwölf Hauptbauwerke des französischen Militärarchitekten und Stadtplaners Vauban. Er schuf ein Befestigungsnetz, dessen außergewöhnlicher universeller Wert mit der Aufnahme ins Weltkulturerbe bestätigt wurde.



(Museum der Schönen Künste)


Das Museum der Schönen Künste und Archäologie von Besançon

Das Museum beherbergt eine der schönsten und ältesten öffentlich zugänglichen Sammlungen Frankreichs. Gemälde berühmter Meister wie Bellini, Bonnard und Courbet begründen den Ruf dieser Sammlung. Das Zeichnungskabinett, das 5000 Werke umfasst, gilt als eines der bedeutendsten Frankreichs.
Mehr dazu...

 

(Uhrenmuseum )


Uhrenmuseum

Das Uhrenmuseum, das sich im Herzen eines wunderschönen Renaissancepalastes befindet, ist gleichzeitig ein Museum für Geschichte, Zeitmessung und Wissenschaft. Es widmet sich der Geschichte und der Uhrmachertradition von Besançon.
Mehr dazu...



(Micaud-Park)


Thermen

Seit 1866 werden die Salzvorkommen in der Nähe von Besançon wirtschaftlich genutzt; das salzhaltige Wasser wurde in die Stadt geleitet und machte sie zum Kurbad: hier entstand ein regelrechter Thermalbad-Komplex. Denn die Compagnie des Bains gab den Bau eines Thermalbads, eines Kasinos, eines Festsaals und eines Hotels in Auftrag, was Besançon eine Spitzenposition unter den rivalisierenden Kurorten verschaffte.


(Uhr)

Stadt der Uhren
Die Geschichte der Hauptstadt der Franche-Comté ist eng mit der Zeitmessung und dem Uhrmacherhandwerk verbunden. Das Zeitalter der Uhrmacherei beginnt in Besançon im Jahr 1793, als eine staatliche Uhrenmanufaktur gegründet wird. Unter dem Zweiten Kaiserreich entstehen fast 400 Uhrmacher-Werkstätten in der Stadt. Die Gründung einer Uhrmacherschule sowie eines Observatoriums am Ende des 19. Jahrhunderts garantieren den Wissenstransfer und und den Übergang zur industriellen Produktionsweise. Besançon wird zur französischen Uhrenhauptstadt.


(Festival)

Festivals vom Frühjahr bis zum Ende des Sommers

Das Festival für Alte Musik von Besançon-Montfaucon präsentiert international renommierte Künstler vor einer wunderschönen Kulisse.
Das renommierte Internationale Musikfestival von Besançon organisiert aller 2 Jahre im September den Wettbewerb für junge Dirigenten.
Während des ganzen Sommers lebt Besançon im Rhythmus der Festivals: die touristischsten Orte der Stadt werden zum Schauplatz für Konzerte und musikalische Darbietungen.
Mehr über das Festival für Alte Musik von Besançon-Montfaucons erfahren.
Mehr über das Internationale Musikfestival von Besançon erfahren.

Noch mehr über Besançon erfahren.

 

Anmelden